Wir verwenden Cookies, damit Sie die Funktionen unserer Website optimal nutzen können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen
Ihr Warenkorb
keine Produkte

silknature® - TRÄUME IN SEIDE

SEIDENSTOFFE als Meterware, 100% reine Seide


rauschende Seidenstoffe aus Seiden-Taft für Brautmoden, Abendmode,
handgewebter Seidenstoff, Doupionseide für historische Gewandungen,
wunderbare Stoffe aus feiner Dupionseide für Gardinen, Voiles,
glaenzende Seidenstoffe aus Dupionseide für Wohntextilien, Dekoration,
hochwertige Seidenstoffe aus Wildseide fuer Paramente, Antependien,
Stoffe aus Seide als Meterware, 100% Seide, Mittelalter-Kostüme, Larp,
edle Seidenstoffe aus reiner weißer Seide für Seidenmalerei...

Stoffe aus Seide in wunderbarer Qualität  -  zu fairen Preisen !

... aus dem aktuellen Lieferprogramm: (Preise incl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten)

Dupionseide limone (IN5010)

Dupionseide limone (IN5010)

19,20 EUR
19,20 EUR / Meter
Satin-Seide elfenbein

Seiden-Satin elfenbein (C3002)

22,99 EUR
22,99 EUR / Meter
Dupion-Seide hummer

Dupionseide hummer (IN6126)

23,50 EUR
23,50 EUR / Meter

Tipps zur Pflege von Seide, zum Umgang mit Seidenstoffen:

Reinigung / Waschen:
 
Wenn Sie Wert auf den Stand der Seidenstoffe legen, empfehlen wir chemische Reinigung.
 
Alternativ können Sie Seidenstoffe auch per Handwäsche oder im Seiden-/Woll-Waschprogramm der Waschmaschine reinigen:
Wäsche lauwarm mit Seidenwaschmittel (oder Wollwaschmittel, notfalls Haarshampoo) waschen, nicht auswringen. Dunkle Seiden bitte kühl waschen. 
Seide ist empfindlich gegenüber alkalischen Substanzen, wie z.B. Seifen. Seife sowie die rückfettenden Inhaltsstoffe von Haarshampoo können den Glanz der Seide reduzieren.
Kein Bleichmittel und keinen Weichspüler verwenden.
Ideal beim Waschen und anschließenden Ausspülen ist ein leicht saures Milieu, das sich durch Zugabe von 1-2 Esslöffeln Essig-Essenz (in Wasch- und Spülwasser) erreichen lässt. Beim Waschen in der Waschmaschine gibt man die Essig-Essenz am einfachsten per Waschkugel direkt in die Waschtrommel. Für den Spülgang kann die Essig-Essenz ins Weichspüler-Fach dosiert werden.
Bei der Wäsche mit Wasser geht Stand verloren, und die Seide wird weicher und faltiger. Durch die Zugabe von Stärke (z.B. Reisstärke oder farblose Gardinenstärke) ins Waschwasser und/oder in die Endbehandlung lässt sich etwas Stand erhalten. Das Stärken nach Maschinenanleitung in der Waschmaschine gestaltet sich einfacher als das Stärken per Hand, da es recht schwierig ist, per Hand die Stärke gleichmässig auf dem Stoff zu verteilen.
Leicht Schleudern mit reduzierter Drehzahl.

 
Einsprung / Ausbluten:
 
Bei der ersten Wäsche mit warmem Wasser oder beim Bügeln können viele Seidenstoffe einige % einlaufen ("Einsprung"). Farben können bei den ersten Wäschen noch ausbluten. Falls man sich prinzipiell für Handwäsche anstelle von chemischer Reinigung entscheidet, ist es ratsam, die Seide vor dem Nähen das 1. Mal zu waschen, um ein späteres Einlaufen bzw. Ausbluten des fertig genähten Teils zu vermeiden.
 
Trocknung:
 
Zum Trocken die Seide z.B. kurz in ein trockenes Handtuch einrollen, danach glatt richten und flach glatt legen.
Nicht auswringen.
Wäschetrockner, direkte Sonnenbestrahlung sowie Heizung zum Trocknen unbedingt vermeiden.
Die besten Bügelergebnisse erzielt man, wenn die Seide in leicht feuchtem Zustand gebügelt wird.
Unser Seidentaft und unsere Dupionseiden lassen sich bei niedrigen Temperaturen dampfbügeln (Temperatur-Einstellung des Bügeleisens beachten, bitte nicht zu heiss bügeln).


Farb- und Lichtechtheit, Nähen von Gardinen:

 
Stoffe aus 100% reiner Seide können nicht völlig farbecht und lichtecht gefärbt werden! Absolute Farbechtheit läßt sich nur erreichen, wenn der Seide zusätzlich Kunstfasern beigemischt werden. Das mögliche Ausbleichen ist bei hellen Farbtönen weniger auffällig; berücksichtigen muss man es insbesondere bei kräftigen Farbtönen, die als Gardinen eingesetzt werden sollen.
Weiterhin kann UV-Strahlung die Eiweissverbindungen der Seide angreifen, so dass Seidenstoff, der Sonnenlicht (z.B. an Fenstern mit Sonneneinstrahlung) ausgesetzt ist, auf Dauer brüchig werden kann.
Bitte beachten Sie dies besonders beim Nähen von
Gardinen. Es ist ratsam - je nach Farbe der Seide bzw. je nach Lichtverhältnissen am betreffenden Fenster - Vorhänge aus Seidenstoffen mit einem lichtechten Unterstoff zu unterlegen.

Flecken:
 
Bei der Entfernung von Flecken bitte nicht reiben oder wringen. Besser vorsichtig mit feuchtem Geschirrtuch betupfen mit untergelegtem saugfähigen Baumwollhandtuch. Besonders auf farbiger Seide können durch Behandlung mit Wasser Wasserflecken entstehen, die kaum noch entfernbar sind.
Bitte besprühen Sie Ihre Seide nicht mit Deo oder Parfum. 

                                                                                                                                                                                        100 Jahre Moehnesee 2013

Haftungshinweis: Für die vorstehenden Pflegetipps übernehmen wir keine Haftung.                             


      Ökoportal